„Faites vos jeux” – bald auch in Köln

Martin Börschel, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat der Stadt Köln

Nun ist es Gewissheit: Die rot-grüne NRW-Landesregierung hat die fünfte Spielbank-Lizenz in Nordrhein-Westfalen an Köln vergeben. In der Millionenmetropole freut man sich auf eine neue Attraktion für Kölnerinnen und Kölner, die zudem auch zahlreiche Besucher anlocken wird.

Die Stadt hat sich intensiv auf die mögliche Entscheidung des Landes vorbereitet und damit auch die Voraussetzungen für ein Votum zu unseren Gunsten geschaffen: eine breite politische Unterstützung, geeignete Immobilien und erste Gespräche mit Experten von der Fachstelle für Spielsucht bei der Kölner Drogenhilfe zur Erarbeitung eines Suchtpräventionsprogramms. Auch Maßnahmen zum Jugendschutz sind angedacht und werden nun in weiteren Abstimmungsgesprächen konkretisiert.

Kölns SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Börschel, der sich auch als Landtagsabgeordneter für ein Kölner Spielcasino stark gemacht hat, freut sich über den Zuschlag: „Ein Gewinn für Köln. Sowohl durch rund 180 neue Arbeitsplätze als auch Einnahmen in Millionenhöhe durch die Spielbank-Abgabe. Mit Hilfe des Casinos und dem neuen Glücksspielrecht des Landes werden wir zudem das illegale Glücksspiel, in dem es keine Standards für Jugendschutz oder für Suchtprävention gibt, noch besser eindämmen können. Ich freue mich sehr, dass die mittlerweile 30 Jahre andauernden Bemühungen zur Ansiedlung einer Spielbank in Köln endlich erfolgreich waren und danke der Landesregierung für ihre weise Entscheidung.“ 

Veröffentlicht am in Ratsfraktion