GAG stärkt studentisches Wohnen in Kalk

SPD-Ratsfraktion begrüßt den Erwerb der ehemaligen Polizeiwache Kalk durch die GAG Immobilien AG

In der Sitzung am 19.09.2013 wird die SPD-Fraktion im Haushalts- und Finanzausschuss des Landes Nordrhein-Westfalen dem Verkauf der ehemaligen Polizeiwache in Kalk zustimmen. Hierzu Jochen Ott MdL, Vorsitzender der KölnSPD und des Aufsichtsrats der GAG Immobilien AG: „Mit diesem Verkauf wird der Weg frei, das derzeit leerstehende Gebäude an der Kapellenstraße in Kalk für Wohnen zu nutzen. Die GAG beabsichtigt, hier studentisches Wohnen zu realisieren. Durch die Nähe zum Ingenieurwissenschaftlichen Zentrum der Fachhochschule Köln (IWZ) ist dieser Standort hierfür hervorragend geeignet.“

Um eine solche Nutzung schnellstmöglich realisieren zu können, plant die GAG Immobilien AG eine Kooperation mit dem Kölner Studentenwerk. „Derzeit besteht ein hoher Bedarf an hochschulnah gelegenem und vor allem bezahlbarem Wohnraum“, so Ott weiter. „Ich freue mich, dass mit der nun möglichen Umnutzung der ehemaligen Polizeiwache Kalk der Druck in diesem Segment ein wenig gemindert werden kann.“

„Mit der Entscheidung des Landes Nordrhein-Westfalen für den Verbleib des IWZ im Dreieck Kalk, Deutz und Humboldt/Gremberg, mit den Entwicklungsmöglichkeiten durch den Abriss der ehemaligen KHD-Werkskantine an der Wiersbergstraße und mit dem Entstehen eines hochwertigen Bürostandorts am Standort Deutzer Feld sind die entscheidenden Weichen für eine weitere Aufwertung des ganzen Stadtteils gestellt“, ergänzt Martin Börschel MdL, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln. „Die Schaffung studentischen Wohnens in der ehemaligen Polizeiwache Kalk ist ein weiterer Baustein für eine nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung des Veedels. Die SPD-Ratsfraktion begrüßt daher, dass sich der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW für einen Verkauf an die GAG Immobilien AG entschieden und die Landesregierung diesem Plan zugestimmt hat.“

Veröffentlicht am in Ratsfraktion, Stadtentwicklungsausschuss