Jochen Ott: „Wir trauern mit den Menschen in Frankreich“

Im südfranzösischen Nizza raste ein mutmaßlicher Attentäter mit einem Lkw in eine Menschenmenge. Dabei starben mindestens 84 Menschen. „Wir sind tief erschüttert über diese neuerliche feige Tat, die vielen unschuldigen Kindern, Frauen und Männern das Leben gekostet hat“, sagt Jochen Ott, Vorsitzender der KölnSPD.

„Wir stehen an der Seite Frankreichs und trauern mit den Angehörigen, Freunden und ganz Frankreich um die Opfer. Unsere Gedanken sind in Nizza. Das ist ein ungeheuerlicher Angriff auf die Menschen in Frankreich, die Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit feiern wollten.

Wir stehen vereint mit den Menschen und der Regierung Frankreichs in ihrem Kampf gegen Gewalt und Terrorismus. Dieses Attentat war auch ein Angriff auf unsere Freiheit und den gesellschaftlichen Frieden. Jedoch werden wir unsere Demokratie und unsere offene Gesellschaft in Europa nicht von Terroristen zerstören lassen.”

Veröffentlicht am in Ratsfraktion