Kalkberg: Gesundheitsgefährdung ausschließen

Zur Presseberichterstattung über mögliche Gesundheitsbelastungen durch Staub am Kalkberg erklärt Polina Frebel, örtliches Ratsmitglied:

Polina Frebel fordert eine schnelle Untersuchung.

„Die Menschen in Buchforst haben wahrlich schon genug Belastungen durch die Baustelle am Kalkberg ertragen müssen. Die Stadtverwaltung muss jetzt schnell untersuchen, ob eine Gefährdung vorliegt, und ausschließen, dass der Staub vom Kalkberg zu gesundheitlichen Problemen für die Anwohnerinnen und Anwohner führt. Bei erneutem trockenen Wetter muss der Kalkberg bewässert werden, damit Staub nicht in die Wohnungen eindringt oder auf die Spielplätze rieselt.“

Veröffentlicht am in Ratsfraktion