Kreativwirtschaft: Wirtschaftsminister sieht Ehrenfeld als Positivbeispiel

Duin präsentierte “Kreativ-Report NRW”

Auf seiner Tour durch das Bundesland besuchte der neue NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin im August auch Ehrenfeld. Beim “Design Quartier Ehrenfeld” und im “betahaus” verschaffte er sich einen Eindruck von der Ehrenfelder Kreativwirtschaft. Während der Vorstellung des “Kreativ-Report NRW” in dieser Woche erwähnte der Minister Köln-Ehrenfeld als positives Beispiel.

Wie die Rheinische Post berichtet, hat Ehrenfeld für ihn Vorbildcharakter für eine ähnliche Entwicklung im Ruhrgebiet.

“Es freut mich, dass Duin als Wirtschaftsminister um die Bedeutung der Kreativwirtschaft weiß. Ehrenfeld ist heute auch deshalb so angesagt, weil es Raum bietet für Ideen und Fortschritte”, so Gabriele Hammelrath, die Duin während seines Besuchs in Ehrenfeld begleitete. Bereits bei den Ehrenfelder Terminen war zu spüren, wie wichtig ‘der Neue’ die Potentiale im Bereich der Kreativwirtschaft einschätzt. “Vor Ort fragte er aktiv nach, wo der Schuh drückt und will Folgetermine wahrnehmen. Wir freuen uns für Köln, denn Ehrenfeld ist nur ein Teil der positiven Entwicklung in unserer Stadt. Ich werde den Minister hierbei tatkräftig unterstützen”, schildert Gabriele Hammelrath ihre zukünftigen Bemühungen.

Veröffentlicht am in Partei