Willkommen bei der KölnSPD

Mit aller Kraft für ein Ende der Gewalt im Fußball – der Fall Kevin Pezzoni ist eine bittere Mahnung an uns alle!

Aus der Partei

Anlässlich der Debatte rund um Fan Gewalt beim 1. FC Köln und die Vertragsauflösung von Kevin Pezzoni erklärt der Kölner SPD-Landtags-abgeordnete Andreas Kossiski (Mitglied im Sport- und Innenausschuss des Landtags NRW):

Die Vorgänge rund um die Vertragsauflösung von Kevin Pezzoni mit dem 1. FC Köln sind bestürzend und zutiefst zu bedauern. Gewalt, Rassismus, Mobbing oder das blinde Ausleben von sinnlosem Hass hat im Fußball nichts verloren. Das Verhalten solcher Fanatiker hat nicht mit unserer Fankultur zu tun und es beschmutzt das Ansehen der vielen Millionen friedlichen und begeisteterten Fußballfans in Köln und im ganzen Land.  Ich hoffe, dass im Fall Kevin Pezzoni die verantwortlichen Täter schnell zur Verantwortung gezogen werden und damit ein klares Zeichen gesetzt wird, dass in einem Rechtsstaat Gewalttaten in keiner Form toleriert werden können. Mehr lesen

Veröffentlicht am in Partei

Kreativwirtschaft: Wirtschaftsminister sieht Ehrenfeld als Positivbeispiel

Aus der Partei

Duin präsentierte “Kreativ-Report NRW”

Auf seiner Tour durch das Bundesland besuchte der neue NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin im August auch Ehrenfeld. Beim “Design Quartier Ehrenfeld” und im “betahaus” verschaffte er sich einen Eindruck von der Ehrenfelder Kreativwirtschaft. Während der Vorstellung des “Kreativ-Report NRW” in dieser Woche erwähnte der Minister Köln-Ehrenfeld als positives Beispiel. Mehr lesen
Veröffentlicht am in Partei

Bundesverkehrsministerium hebt Passagiernachtflugverbot in Köln/Bonn auf

Aus der Partei

Jochen Ott, Parteivorsitzender der KölnSPD und MdL

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat das beabsichtigte Nachtflugverbot für Passagiermaschinen am Köln/Bonner Flughafen gestoppt. Laut Bundesverkehrsministerium gebe es „erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des beabsichtigten Vorgehens“. Dieses Vorgehen hatte Bundesverkehrsminister Ramsauer bereits kurz nach Bekanntwerden des landesgesetzlichen Passagiernachtflugverbots im Mai angekündigt, sich jedoch bis heute nicht weiter geäußert. Mehr lesen

Veröffentlicht am in Partei

Teilinbetriebnahme Süd nicht isoliert betrachten

Aus der Ratsfraktion

SPD-Fraktion fordert konkreten Abwägungsprozess im Rahmen der Haushaltsplanberatungen 2013/2014 – Maßnahme derzeit nicht zustimmungsfähig

In der von der Stadtkämmerin mit eingebrachten Beschlussvorlage des Oberbürgermeisters zur vorzeitigen Teilinbetriebnahme der Nord-Süd-Stadtbahn zwischen Severinstraße und Rodenkirchen heißt es: “Ein Verzicht auf die Teilinbetriebnahme würde das Ergebnis des Stadtwerkekonzerns um rund 7 Mio. Euro pro Jahr verbessern. Hiermit könnten z.B. andere Verbesserungen des Verkehrsangebotes finanziert oder auch die Ausschüttung des Konzerns an die Stadt erhöht werden.” An anderer Stelle wird ausgeführt: “Auf der anderen Seite erscheinen die Gesamtkosten für die Teilinbetriebnahme des südlichen Abschnitts gegenüber dem beschlossenen nördlichen Abschnitt und in Relation zu dem erzielbaren Fahrgastnutzen als recht hoch.” Mehr lesen

Veröffentlicht am in Ratsfraktion

Interfraktionelles Effizienzteam zur Haushaltssanierung verabredet

Aus der Ratsfraktion

Die vier großen Fraktionen im Kölner Rat von SPD, CDU, GRÜNE und FDP haben sich darauf verständigt, über relevante Konsolidierungsvorschläge gemeinsam zu beraten. Dabei sollen Möglichkeiten ausgelotet werden, Maßnahmen zur Haushaltssanierung gemeinsam vorzuschlagen und zu tragen.

Bereits im September werden die Fraktionsführungen zu einem ersten interfraktionellen Gespräch zusammenkommen, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Im Gespräch ist, ein gemeinsames „Effizienzteam“ zu bilden.

Veröffentlicht am in Ratsfraktion