Projekt HOPE holt den Kurt-Uhlenbruch-Pokal der KölnSPD

Fünf Hobbymannschaften traten auf der Bezirkssportanlage Rodenkirchen zum Wettbewerb um den Pokal an, den die KölnSPD im Gedenken an ihren langjährigen Vorsitzenden Kurt Uhlenbruch (1946 – 2008) gestiftet hat. Wie bereits 2015 spielten zwei Teams aus Neu-Kölnern mit: Im Projekt HOPE und im FC Mado United spielen junge Geflüchtete aus verschiedenen Ländern, die nun in Köln leben und mit engagierten Betreuern intensives Fußballtraining absolvieren. Außerdem auf dem Platz das Team des Titelverteidigers Ganz Offene Tür Elsaßstraße, die Mannschaft des Städtepartnerschaftsvereins Köln-Istanbul e.V. und das Team PL.NRW United.

Nach fairen Spielen übergaben Gabriele Hammelrath MdL, stellvertr. Vorsitzende der KölnSPD, und Ingrid Hack MdL den Pokal an das Team HOPE um Ben Messner. „Bei unserem Turnier gilt: Dabei sein ist wirklich das Wichtigste, und wir freuen uns, dass alle Teams fair und engagiert gekämpft haben“, so die beiden Abgeordneten. Fußball biete gute Möglichkeiten, um sich zu begegnen und gemeinsam Spaß zu haben, auch wenn letztlich einer gewinnt.

Am Rande des Turniers kamen bei Getränken und Würstchen, Kaffee und Kuchen viele Gäste zum Start aus der Sommerpause zusammen: Martin Dörmann MdB, Mike Homann, SPD-Bezirksbürgermeister, Rafael Struwe, SPD-Ratsmitglied, die Mitglieder der BV Julia von Dewitz, Dr. Jörg Klusemann und Elisabeth Sandow.

Danke sagen wir allen, die das Turnier möglich gemacht haben: Turnierleiter, Schiris, Helferinnen und Helfern aus den Ortsvereinen, von Jusos und Schwusos und nicht zuletzt den St. Sebastianus-Schützen Godorf für ihre tolle Unterstützung bei der Logistik.

Die weiteren Platzierungen samt Ansprechpartner:

2. GOT Elsaßstraße      Tanja Anlauf

3. FC Mado United       Frank Straßburger

4. Köln-Istanbul e.V.   Özgür Yasar

5. PL.NRW United        Rouven Gottschalk

Mehr über HOPE      http://www.rheinflanke.de/fluechtlingsarbeit/h-o-p-e/

Die Siegermannschaft HOPE 1

Veröffentlicht am in Partei