SPD-Vize Hammelrath: Uni-Buslinie 142: Den Worten folgen jetzt gute Taten

Neuigkeiten gibt es für die Nutzer/-innen beim sogenannten “Uni-Bus”, der Linie 142: Ab dem 1. Juni wird es für die Frequenzspitzen zusätzliche Busse geben. So soll bei den Fahrten um 7.26 Uhr, 9.26 Uhr und 11.26 Uhr ab Nippes in Richtung Weißhausstraße und bei den beiden Fahrten um 15.50 Uhr und 17.50 Uhr ab Uni bis Ehrenfeld hinter dem planmäßigen Gelenkbus ein Solobus fahren. Die KVB verspricht sich hiervon, die Fahrgastspitzen aufzufangen. Diese Verstärkerfahrten sollen während der Vorlesungszeiten zum Einsatz kommen.

“Der SPD-Einsatz lohnt sich!”, freut sich Gabriele Hammelrath, stellvertretende Vorsitzende der KölnSPD und SPD-Kandidatin für den Wahlkreis Köln III (Ehrenfeld und Nippes) über diese Nachricht: “Es ist gut, dass die KVB kurzfristig die größten Probleme beim Unibus angeht.” Hammelrath hatte zum Semesterstart auf die für viele Studierende und Berufsschüler/-innen problematische Situation aufmerksam gemacht und eine 10-Minuten-Taktung gefordert. “Da müssen wir dran bleiben. An der Taktverdichtung führt in meinen Augen kein Weg vorbei”, so Hammelrath.

Hammelrath sieht in der Strategie einer KVB-Angebotserweiterung urbane Lebensqualität. “Zur Wissenschaftsstadt Köln gehört auch das entsprechende soziale Umfeld: Wohnungen müssen bezahlbar, Kita-Plätze vorhanden und die Hochschulen gut erreichbar sein”, formuliert Hammelrath den Ansatz.

Veröffentlicht am in Partei