Fraktion vor Ort: Alle Chancen für jedes Kind – Frühe Bildung wird gerechter

Aus der

Im Kindergartenjahr 2014/2015 steht die nächste große Korrektur des Kinderbildungsgesetzes (Kibiz) an. Mit der ersten Kibiz-Revision haben wir u.a. den Einstieg in die Gebührenfreiheit vollzogen, die Elternmitwirkung verankert und das Personal im U3-Bereich entlastet.

Nun wollen wir vor allem den Bildungsort Kindertageseinrichtung (Kita) stärken. Die Kita bietet wichtige Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten für Kinder. Hier verbringen sie erstmals einen Teil des Tages außerhalb ihrer Familie, hier warten neue Anforderungen auf sie. Diese Lebens- und Lernphase ist nicht einfach nur „vorschulisch“,
sie hat eine eigenständige Bedeutung. Die zweite Kibiz-Revision soll u.a. folgende Schritte umfassen:

• Mehr Bildungsgerechtigkeit. Wir werden Einrichtungen mit sozial benachteiligten Familien besonders fördern.

• Delfin 4 schaffen wir ab. Statt dessen wird künftig jedes Kind in seiner Sprachbildung gefördert, sobald es in den Kindergarten kommt.

• Mit der Korrektur des Kibiz wird gesetzlich festgelegt, was unter frühkindlicher Bildung zu verstehen ist und welche Rolle Familie, Kita und Tagespflege spielen. Im Zentrum steht dabei das Kind mit seinen Bedürfnissen – und nicht die Institutionen.

• Für alle Kitas soll eine Verfügungspauschale gezahlt werden. Diese ist nach der Größe der Einrichtungen gestaffelt. So sollen das pädagogische Personal entlastet und die Bildungsarbeit gestärkt werden.

Über diese Verbesserungen und die weiteren Elemente unserer Kibiz-Revision informieren wir und laden Sie herzlich zu zwei Fraktion-vor-Ort-Diskussionen ein. Der geplante Ablauf ist für beide Veranstaltungen identisch.

FvO_201401-21-27_Köln_WEB

Veröffentlicht am in 

Kölner SPD-Landtagsabgeordneten-Team breit aufgestellt

Aus der Partei

Aufgaben- und Ausschussverteilung im Landtag ist erfolgt

Die SPD-Landtagsfraktion hat über die Aufgaben- und Ausschussverteilung der zukünftigen politischen Arbeit im Landtag entschieden. Die sieben gewählten Kölner SPD-Landtagsabgeordneten im neuen NRW Landtag sind dabei in einem breiten Themenspektrum aufgestellt.

Kölns SPD Chef Jochen Ott, auch Koordinator für die SPD-Abgeordneten im Regierungsbezirk Köln, wurde zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Landtagsfraktion zuständig für die Themenfelder Bauen, Wohnen, Verkehr, sowie Umwelt, Klima und Naturschutz und den ländlichen Raum gewählt. Zudem hat Jochen Ott zusätzliche Veranwortung im Ältestenrat des Landtags. Jochen Ott wird auch weiterhin als Wohnungsbauexperte im Fachausschuss Wohnen, Bauen und Verkehr sowie in der Enquetekommission “Wohnwirtschaftlicher Wandel (“Heuschrecken im Wohnungsmarkt “) tätig sein. Mehr lesen

Veröffentlicht am in Partei