SPD-Fraktion: Endlich Entscheidung zum Großmarkt treffen

Aus der Ratsfraktion

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Köln erwartet von der Stadtverwaltung, dass unverzüglich ein beschlussreifer Vorschlag zum Standort des neuen Frischezentrums vorgelegt wird. Jörg van Geffen, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, erklärt hierzu: „In den vergangenen Monaten wurde schon so viel wertvolle Zeit in Standortprüfungen investiert, jetzt muss endlich eine Entscheidung gefällt werden. Das sind wir insbesondere auch den Händlern am Großmarkt in Raderberg schuldig. Sie müssen für ihre Planungssicherheit schnellstmöglich wissen, wohin die Reise geht.“

Wie die Verwaltung mitteilt, ist die Prüfung von Standorten im Kölner Umland abgeschlossen. Van Geffen weiter: „Wir planen mit der Parkstadt-Süd eines der zentralen städtebaulichen Projekte der kommenden Jahrzehnte. Hierfür muss schnell geklärt werden, wohin der auf diesem Gebiet aktuell angesiedelte Großmarkt verlegt wird. Wir erwarten von der Stadtverwaltung eine beschlussreife Vorlage für die kommende Sitzung des Wirtschaftsausschusses am 27. April! Sie war bereits für das 1. Quartal angekündigt.“

Veröffentlicht am in Ratsfraktion, Wirtschaftsausschuss

Grüngürtel wird bis zum Rhein verlängert!

Aus der Ratsfraktion

SPD und Grüne wollen urbane Räume schaffenGrüngürtel

Im Finanzausschuss wurde auf Initiative der SPD-Fraktion und Fraktion Bündnis 90/Die GRÜNEN gemeinsam beschlossen, den Ausbau des Inneren Grüngürtels und das Projekt “Parkstadt Süd“ mit hoher Priorität voranzutreiben. Für beide Fraktionen sind die Fortführung des Inneren Grüngürtels bis zum Rhein und die Entwicklung der Parkstadt Süd ein besonderes stadtgestalterisches Anliegen der nächsten Jahre. Im Rahmen der weiteren Verfahren werden die Fraktionen prioritär dafür gemeinsam Sorge tragen, auf einem Gelände von über 100 Hektar die grüne Lunge Kölns zu vollenden und eine hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen. Beide Fraktionen sind sich darin einig, dass eine adäquate Entwicklung des Areals keine BUGA-Bewerbung braucht.

Ganz im Gegenteil, findet Martin Börschel, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion: „Die Bürgerbeteiligung ist bereits gestartet und lässt großes Interesse und Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger erkennen. Bei den weiteren Planungen können wir zudem frei auf Ideen und Visionen der Machbarkeitsstudie zurückgreifen und einen neuen attraktiven, urbanen Raum schaffen.“

Mehr lesen

Veröffentlicht am in Ratsfraktion, Umwelt, Gesundheit & Grün