Dr. Agnes Klein verabschiedet sich als Dezernentin für Schule, Jugend und Sport

Nach zwölf engagierten Jahren als Beigeordnete für Schule, Jugend und Sport hat sich Agnes Klein heute im Stadtrat verabschiedet.

Nach zwölf Jahren erfolgreicher Arbeit als städtische Beigeordnete für Schule, Jugend und Sport hat Dr. Agnes Klein heute ihre letzte Ratssitzung bestritten. Mit stehenden Ovationen zollten die Mitglieder des Rates Frau Dr. Klein ihren Respekt für ihre Leistungen für Köln.

Christian Joisten, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion: „Mit Agnes Klein verlässt uns eine engagierte Kämpferin für die Interessen unserer Stadt und die erfahrenste Dezernentin. Mit ihrer persönlichen Leistungsbilanz und ihrer verbindenden Persönlichkeit war sie herausragendes Mitglied des Kölner Stadtvorstandes. Die Bereiche Schule, Jugend und Sport waren bei ihr jederzeit in guten Händen. Wir respektieren ihre Entscheidung, in den Ruhestand zu gehen, mit großem Bedauern.“

Dr. Agnes Klein (63) wurde auf Vorschlag der SPD am 11. November 2006 vom Rat der Stadt Köln zur Beigeordneten gewählt und 2014 im Amt bestätigt. In den zwölf Jahren ihrer Dienstzeit ist es ihr gelungen, die Kinderbetreuung in Köln signifikant auszubauen. Durch die Zusammenarbeit mit privaten Bauinvestoren wurden deutlich mehr Kitas gebaut, die Zahl der Kitaplätze versechsfacht.

In ihrer Amtszeit wurde die Ganztagsversorgung an Grundschulen auf nahezu 80 Prozent fast verdoppelt, an weiterführenden Schulen auf 70 Prozent mehr als verdreifacht. Auch im Jugend- und Sportbereich hat Dr. Agnes Klein zahlreiche Erfolge vorzuweisen. Der Allgemeine Soziale Dienst wurde gestärkt, Gefährdungsmeldungssofortdienst und die „Kinder-Willkommen-Besuche“ feiern zehn Jahre erfolgreicher Arbeit.

Nicht unerwähnt bleiben sollen ferner das Programm für neue Kunstrasenplätze und die neue Sportentwicklungsplanung. Vor Ihrem Wechsel nach Köln war Dr. Agnes Klein Rechts- und Ordnungsdezernentin und ein Jahr später Jugend- und Sozialdezernentin in Münster.

Auf sie folgt Robert Voigtsberger, der auf Vorschlag der SPD-Fraktion heute einstimmig zum neuen Beigeordneten gewählt wurde.

Veröffentlicht am in Ratsfraktion