SPD schlägt Spitzengespräch zum Erhalt des Odysseums vor

Wissenschaftsmuseum begeistert Kinder und Jugendliche für MINT-Berufe. Engagement der Stadt kann Option sein. Gespräch soll gemeinsame Lösung bringen.

Nach dem Bekanntwerden der unsicheren Zukunft des Odysseums in Kalk hat sich die SPD-Fraktion ausdrücklich für den Erhalt des Wissenschaftsmuseums ausgesprochen.

Elfi Scho-Antwerpes - Kandidatin für den Wahlkreis Porz, Zündorf und Langel

Elfi Scho-Antwerpess: “Wir wollen das Odysseum in seiner jetzigen Form als Bildungseinrichtung erhalten!”

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes sagte: „Das Odysseum hat sich als wichtige Bildungseinrichtung für unsere Stadt etabliert. Es führt Kinder und Jugendliche spielerisch an spannende Themen der Bereiche Naturwissenschaften und Technik heran. Das Odysseum ist deshalb ein wichtiger Partner in dem Bemühen, für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern – was nicht zuletzt auch dazu beiträgt, die so wichtigen Fachkräfte für diese Branchen zu gewinnen. Wir wollen das Odysseum in Köln in seiner jetzigen Form als Bildungseinrichtung in Kalk erhalten! Für uns als SPD-Fraktion ist auch ein Engagement der Stadt eine denkbare Option. Egal, wie die Lösung aussehen mag: Wir brauchen ein breites Bekenntnis zum Odysseum.“

Daher schlägt die SPD-Fraktion ein Spitzengespräch vor. Scho-Antwerpes: „Wir möchten gemeinsam mit den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung eine Lösung finden. Daher haben wir die Oberbürgermeisterin gebeten, zu einem Spitzengespräch einzuladen. Teilnehmen daran sollten neben ihr selbst die Bildungsdezernentin sowie die Spitzen der im Hauptausschuss vertretenen Fraktionen. Ziel ist es, gemeinsam die wichtigen Bildungsfunktionen des Odysseums dauerhaft zu sichern.“

Veröffentlicht am in Ratsfraktion