Sportentwicklung in Köln: Gute Ideen aus dem Plan jetzt umsetzen!

Sportentwicklungsplanung erstmals vorgelegt. SPD fordert schnelle Umsetzung durch Maßnahmenkataloge für gesamte Stadt und alle Bezirke.

Guter Plan – jetzt müssen die Maßnahmen folgen. So lässt sich die Position der SPD-Ratsfraktion zur Sportentwicklungsplanung zusammenfassen, die im April erstmal auf der Tagesordnung des Stadtrates steht.

Peter Kron - Kandidat für den Wahlkreis Ehrenfeld, Bickendorf und Ossendorf

Peter Kron: “Das soziale Gefüge vor Ort muss eine entscheidende Rolle bei der Maßnahmenliste spielen.”

Peter Kron, sportpolitischer Sprecher, begrüßt die Planung ausdrücklich: „Die Sportentwicklungsplanung war eine langjährige Forderung der SPD-Fraktion und markiert einen Meilenstein für Köln. Der vorgelegte Plan enthält eine Reihe an guten Ideen. Diese bleiben allerdings recht abstrakt.“

Kron weiter: „Der nächste Schritt muss es nun sein, aus diesen vielen guten Ideen diejenigen Vorschläge zu identifizieren, die als erste umgesetzt werden sollen. Wir fordern, dass die Fachleute in der Verwaltung einen Vorschlag für eine solche Liste erarbeiten. Personal und Geld hierfür soll der Rat bereitstellen.“

Dabei sollen unterschiedliche Situation in den Bezirken auch unterschiedlich behandelt werden. „Das soziale Gefüge vor Ort muss eine entscheidende Rolle bei der Maßnahmenliste spielen. Sport ist Verbindung, Sport ist Zusammenhalt. Und das muss natürlich besonders schnell in den Veedeln möglich gemacht werden, in denen die Menschen dies am dringendsten brauchen“, so Kron abschließend.

Veröffentlicht am in Ratsfraktion